News zur Grundsteuer

Sehr geehrter Damen und Herren,

am vergangenen Donnerstag hat das Ministerium der Finanzen NRW die Hebesätze für die neue Grundsteuer veröffentlicht, mit denen das Aufkommen der Kommunen ab dem 1. Januar 2025 stabil bleiben würde. Zusätzlich sollen die Kommunen auch die Möglichkeit erhalten, differenzierte Hebesätze bei der Grundsteuer B festzulegen.

Damit können sie den durch das sogenannte Scholz-Modell verursachten Belastungsverschiebung auf Kosten von Hauseigentümern und Mietern in Nordrhein-Westfalen zielgenau vor Ort begegnen. Hierfür wurden allen 396 Städten und Gemeinden die notwendigen aufkommensneutralen Hebesätze bereitgestellt. Die Kommunen haben nun die Möglichkeit, aktiv zu verhindern, dass Wohnen teurer wird.

 

Weitere Informationen hier:

Land veröffentlicht aufkommensneutrale Hebesätze für die Grundsteuer | Finanzverwaltung NRW

 

Ich wünsche einen schönen Tag.

Mit freundlichem Gruß